The Portfolio

Conis „Impact Art“ beeindruckt durch die Emotionen, die durch Farben, Formen und Kontraste erzeugt werden und lyrische wie auch dramatische Elemente im Bild anklingen lassen.
 
Angeregt durch Jean-Michel Basquiat schuf er bereits vor vier Jahren seine Werke in zwei verschiedenen Bildsprachen, einer realistisch-figurativen und einer abstraktexpressiven und entwickelte so seinen individuellen Stil. Auffällig an seinen Werken ist die kommunikative Funktion. Die Wortmeldungen der Protagonisten – ausnahmslos Schildkröten als Überlebenskünstler der Natur – lassen einem durch die Kunst am oft diffizilen Alltag der Tiere teilnehmen und sind zugleich Einstimmung auf die Thematik in Conis Werken.
 
Sein Hauptinteresse gilt der Sensibilisierung der Menschheit für unsere Umwelt. In einem weiter gesteckten Kontext stellt Coni sich die Fragen „wer stirbt zuerst aus: Mensch oder Tier“ und „hätte die Evolution, die oft sprunghaft und zufällig erfolgt ist, auch anders verlaufen können“ – Als seien sie einer surrealen Traumwelt entsprungen, erscheinen ab 2018 erstmals die von Coni kreierten Mischwesen wie Gestalten einer neuen und doch vertrauten Spezies.

#1

 

Who lives longer

Who dies first

 

Bei diesem Bild geht es weder um Schädel noch um den Tod. Nein, es geht um eine einfache Frage, die sogar Menschen, die sich mit der Evolution auseinandersetzen, kaum beantworten können.

 

Es ist die Visualisierung einer Frage und das Bedürfnis, etwas im menschlichen Gedankengut zu bewegen.

#2

 

My enemies have changed

 

Während fast 200 Mio. Jahren wurde ich nur von Tieren angegriffen. Meine Ahnen wurden oft von Dinosauriern gefressen, manchmal auch von Haien. Die Dinosaurier sind vor rund 60 Mio. Jahren ausgestorben und ich hatte meinen Frieden….

Bis der Mensch auftauchte und die Welt veränderte. Jetzt habe ich einen neuen Feind.

#3

 

At eye level

 

In der menschlichen Psychologie versteht man "Kommunikation auf Augenhöhe" als Abbild einer Gleichstellung.

 

Hier zeigt sich optisch, dass es auch mit der Schildkröte funktionieren könnte, nur hat die Frau die Augen geschlossen. Und im Normalfall nimmt der Mensch die Reptilien nur von oben wahr.

 

Stimmt die Augenhöhe nicht, ist Respektlosigkeit die Konsequenz.

#4 

 

Living together

 

 

Verglichen mit Tieren hat der Mensch ein Bewusstsein für Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

 

Wir wissen, was wir mit unseren Taten erreichen können, aber wissen wir auch, was wir damit zerstören können?

Ist ein Zusammenleben mit dem Menschen auf diesem Planeten möglich? Die Welt ist grau, aber einige Farbtupfer und Lichtblicke bleiben der Schildkröte noch.

#5

 

Do you have a future

 

Eine Frage, die die Schildkröte dem Nashorn stellt. Denn Nashorn-Pulver wird in Asien nach wie vor bei Potenzstörungen verschrieben. Die Frage könnte aber genauso gut umgekehrt gestellt werden. Denn immer noch sind die Schildkröten Bestandteil der asiatischen Küche sowie der traditionellen Medizin und werden tonnenweise gegessen. Schildkröten gelten in vielen Kulturkreisen als Symbol für langes Leben, Kraft und Ausdauer. Diese Wertschätzung wird ihnen aber in Ost- und Südostasien immer mehr zum Verhängnis. Der Glaube, dass sich die positiven Eigenschaften der Tiere auf den Menschen übertragen lassen, wenn man das Fleisch, zerkleinerte Knochen oder Panzer verspeist, führt dazu, dass in vielen asiatischen Ländern die Schildkröten vom Aussterben bedroht sind.

#6

 

Gui Tou

In der Chinesischen Sprache hat dieses Wort mehrere Bedeutungen: Gui Tou steht für Peniskopf und Schildkrötenkopf. Die grosse Bedeutung, die dieses Tier in asiatischen Ländern geniesst, fasziniert. Die Schildkröte ist ein Symbol für langes Leben, Weisheit, Standhaftigkeit. Oft wird sie als Trägerin der Welt dargestellt und verkörpert Mutter Erde, den Beginn der Schöpfung und steht für Fruchtbarkeit und Regeneration. In alten Zeiten wurden mit Hilfe von Schildkrötenpanzern Wahrsagungen getroffen. Dabei brannte man vorgebohrte Löcher in Schildkrötenschalen aus und ersah die Zukunft aus den sich bildenden Sprüngen auf der Unterseite der Schildkrötenschale. Die Orakeltexte wurden auf die Schale geritzt und gelten bis heute als eine der wichtigsten Geschichtsquelle für das älteste China.

#7

 

Ivory

Auf den ersten Blick ist dies ein wunderschönes und harmonisches Bild mit zwei Jungtieren.

 

Auf den zweiten Blick erreicht einem die Botschaft

  • Facebook Classic
  • Instagram

©  Erstellt von SiMedia GmbH - artconi.com / info@artconi.com

Ivory